Making-of von "Wesen des Lichts"

Eine CD wird geboren!

Wie alles begann:

Jedes Mal, wenn ich bei meinen Kunden diese "Reinigungsmeditation" gemacht habe, wurde ich hinterher gefragt: "Gibt´s da auch eine CD davon?" und ich antwortete dann immer "Eine CD, nööö, wieso?" und wurde dann immer angeschaut, wie wenn ich sie nicht alle hätte. Ich wäre gar nicht darauf gekommen eine CD daraus zu machen.

Als dann meine Freundin, die Karin Solana Myriel Baumgartner, auch noch anfing so von wegen, mach da mal eine CD daraus, hab ich mir da schon Gedanken darüber gemacht doch eine zu machen, und vor allem, wie.

Naja, vielleicht mit meinem Aufnahmegerät welches ich immer benutze um meine Beratungen aufzunehmen. Das würde gehen, ist aber nicht optimal. Und dann hätte ich da doch noch gerne eine schöne Musik im Hintergrund, so zur Entspannung. Aber welche Musik soll und vor allem darf ich da nehmen. Ok, alles nicht so einfach. Also hab ich das erst mal auf die lange Bank geschoben.

So circa ein Jahr später, es war Juli 2011, war ich auf der Energetika Messe in Marktoberdorf als Ausstellerin. Auf dieser Messe hat sich wieder wahnsinnig viel ergeben. Ich sag immer Energetika-Messen sind Lernmessen, und auch an dieser Messe lernte ich wieder sehr viel, nämlich alles mit mehr Leichtigkeit und Spaß zu machen. Ja, ich bin hin und wieder etwas verbissen, wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe. Und dann kann es schon auch mal sein, das ich doch tatsächlich den Spaß an der Sache vergesse. Nun denn, ich bin ja auch lernfähig ;-).

An dieser Messe habe ich wieder sehr viele "Gedankentrichter-Reinigungen" gemacht und war, wie jedes Mal, erstaunt was das alles so bewirkt. Dies widerum hat mich, als ich wieder zu Hause war, dazu veranlasst mir doch noch einmal Gedanken über die CD zu machen.

Mut zur Tat:Und da kam mir die Idee! Ich ruf den Andreas und Uschi an und frag einfach mal, ob die da eine Idee haben. Andreas und Ursula sind Andoni und machen wunderschöne Musik und ich kenne die Zwei von der Energetika Messe, welche sie mit ihrer Musik immer begleiten.

Als ich dort anrief hatte ich gleich den Andreas am Telefon und fragte ihn, ob er da vielleicht eine Umsetzungsidee hätte und ob er mich da musikalisch unterstützen könnte.

Und auf einmal war alles gar kein Problem mehr. Er sagte mir zu die Musik dazu zu komponieren und wir machten einen Termin aus, an dem ich die Zwei besuchte um die CD in ihren Räumen, mit der nötigen Technik, aufzunehmen.

Jetzt wird´s ernst:An einem Samstag war es dann so weit. An dem Morgen ging irgendwie alles schief, dann stand ich dann auch noch im Stau und ich sollte eigentlich um 10.00 Uhr bei Andreas sein. Nun denn, so gegen.....ach ich sag´s lieber nicht, jedenfalls viel zu spät kam ich dann an.

Wir redeten dann erst mal darüber wie sich das anhören soll und wie ich mir das vorstelle, dazu tranken wir einen leckeren Tee und dann ging´s los.

Andreas ging in sich und spielte einfach mal darauf los, einfach so, wie er sich das so vorstellte. Ich saß daneben und ging in Gedanken die Medi durch und wurde plötzlich so von der Musik berührt, das bei mir die eine oder andere Träne kullerte. Ach, einfach schöööööön. Genau so wollte ich das. Danke Andreas!

Es war einfach perfekt. Ohne zu üben, ohne großartig auszuprobieren. Einfach gespielt und - PERFEKT! Zum Glück hat er es gleich aufgenommen. Die megageniale elektronische Orgel von ihm kann so was.

Dann war ich dran. Ich bekam ein Head-Set auf machte es mir bequem, wir stellten das Mikro ein und dann ließ Andreas die Musik laufen und ich sprach dazu. Ich war genau 1 Minute vor dem Ende der Melodie fertig. Ich habe mich nicht versprochen, nicht verschluckt oder sonst irgendwas, wir haben nicht geübt, auch das war einfach perfekt! Zum Glück hat er auch das gleich aufgenommen. Ich bekam dann auch noch ein Lob von Andreas, das tat gut! Grins!

Beides, die Musik und die Meditation waren von oben geführt. Es war einfach himmlisch. Nach diesem schnellen, erfolgreichen Geschehen machten wir erst mal Pause und gingen in den wunderschönen Weinbergen spazieren. Die Zwei wohnen da wo andere Urlaub machen, wunderschön.

Nach dieser Pause ging´s dann weiter an das Abmischen. Junge, Junge, das hört sich dann doch viel schöner an als auf meinem Aufnahmegerät, hihi.

Das hat dann eine Weile gebraucht. In der Zwischenzeit kam dann auch Ursula mit einer Bekannten dazu und wir machten noch etwas Musik. So ganz nebenbei hatten wir da so eine Idee für ein in Musik umgewandeltes Mantra. Wer weiß, vielleicht gibt es da auch bald eine CD davon. Aber total schön war es.

Usrula & Andreas

Als dann die Musik und alles abgemischt war, hatten wir eine wunderschöne CD mit 2 Tracks. Der erste mit Meditation und Musik untermalt. Und der zweite nur diese wunderschöne Musik.

Das Cover:So, dann waren wir ja aber noch nicht fertig. Nun brauchen wir ein Cover. Ich hatte da meinen Engel im Sinn. Mein Engel deshalb, weil ich den immer mit mir herumtrage, als Tattoo auf meinem Rücken.

Irgendwann nahm ich bewusst meine Aufgabe als Lichtarbeiter und Indigo an und wehrte mich nicht mehr dagegen. Doch immer wieder brachten mich die Kollektivenergien aus dem Konzept und da beschloss ich, ich möchte eine Tattoo mit "meinem Engel" der den Menschen sein Licht weiter gibt, auf meinem Rücken tragen, damit ich immer an meine Arbeit erinnert werde.

Auch da war die Umsetzung nicht ganz einfach. Dazu mehr bei "Geburt des Covers"

Hier findest Du mich

Birgit Günzer
Gaisackerweg 44
75331 Engelsbrand

Kontakt

Ruf mich einfach an unter

07235/ 97 40 560

oder schreib mir eine Mail unter

sowilo@guenzer.org

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Birgit E´Lassa Günzer ~ Bioenergietherapeutin ~ Numerologin ~ Qigonglehrerin der DQGG